Your LOGO here

Sommer-Newsletter 2023 Gesundheitsregion EUREGIO

Inhalte des Newsletters

Hier finden Sie alle Themen aus diesem Newsletter. Klicken Sie auf ein Thema, welches Sie interessiert, und Sie gelangen direkt zu diesem Thema.

Veranstaltungen der Gesundheitsregion EUREGIO

Beirats-Visite, Sommer-Visite & Mitgliederversammlung in der Burg Bentheim am Donnerstag 24. August 2023

Im Namen unseres Beiratsvorsitzenden Herrn Minister Dr. Philippi und Vorstands laden wir Sie auf diesem Wege ganz herzlich zu unserer nächsten Beiratssitzung am 24.08. von 13 bis 15 Uhr in die Burg Bentheim nach Bad Bentheim ein. In Abstimmung mit dem Minister erhalten neben den Vorstandsmitgliedern auch interessierte Vereinsmitglieder die Möglichkeit der Teilnahme. Die Sitzung erhält so den Charakter einer „Beirats-Visite“. Fragen für die moderierte Diskussionsrunde zu TOP 3 werden wir im Vorfeld sammeln.

Anschließend laden wir Sie herzlich zur Burgführung (ca. 15.30 Uhr) und Mitgliederversammlung der Gesundheitsregion EUREGIO (ca. 17 Uhr) ein.

Hinweis zur Anmeldung:

*   Bitte teilen Sie uns im Feld „zusätzliche Hinweise“ mit an welchen der drei Teile Sie teilnehmen werden. (Beirats-Visite, Burgführung und Mitgliederversammlung)

*   Die Anzahl an Plätzen bei der Beirats-Visite ist begrenzt, daher bitten wir Sie um eine frühe Anmeldung.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Wiedersehen und bitten um Anmeldung bis zum 01.08.2023.

Zur Veranstaltung anmelden

1. EUREGIO Notfallsymposium Region Osnabrück & Kreis Steinfurt – Wissenschaftliche Fortbildungsvisite

Infos zur Veranstaltung

Rückblick

Bericht: Frühlings-Visite bei WAS vom 26. April 2023 in Emsbüren

Im Rahmen der jüngsten „Visite“ hatten Mitglieder der Gesundheitsregion EUREGIO jüngst die Gelegenheit, den Betrieb, der selbst langjähriges Mitglied des grenzüberschreitenden Netzwerks ist, näher kennenzulernen.

CSO Andreas Plöger und Christoph Stegemann, zuständig für die Marktentwicklung bei WAS, hießen die Gäste am neu bezogenen Headquarter in direkter Nähe zum Autobahnkreuz A30/A31 willkommen – und sorgten mit ihren Ausführungen für manch erstauntes Gesicht. Rund 1800 Fahrzeuge verlassen die Produktionsstätten in Emsbüren und im polnischen Ostaszewo pro Jahr, was WAS zum führenden Anbieter für Ambulanz- und Sonderfahrzeuge in Europa macht.

Bei einem Rundgang durch die Produktionshallen konnten sich die Gäste, angeleitet von Plöger und Stegemann sowie COO Tobias Ripperda, einen direkten Einblick in die Arbeitsweise und die Produktvielfalt von WAS verschaffen. Mit einem Imbiss nahm der Besuch bei diesem eindrucksvollen Unternehmen anschließend einen geselligen Ausklang.

Zum Artikel

Bericht: Treffen zum Interventionsabschluss des Regionalen Pflegekompetenzzentrum (ReKo) am 29. Juni 2023 im NINO Hochbau

Das Ziel: Die Aufnahme in die Regelversorgung

Projekt ReKo endet nach drei Jahren in Grafschaft und Emsland / Landkreise schaffen Übergangslösunge

Fast vier Jahre ist es her, dass im NINO-Hochbau in Nordhorn unter Anwesenheit des damaligen Bundesgesundheitsministers Jens Spahn der Startschuss für das Projekt „Regionales Pflegekompetenzzentrum“ (ReKo) gefallen ist. Mit einer Veranstaltung am selben Ort ist nun der Abschluss feierlich begangen worden. Die Beteiligten zeigten sich stolz auf das Erreichte und erfreut darüber, dass geschaffene Strukturen in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim in Eigenregie fortgeführt werden. Die Abschlussveranstaltung bildete gleichzeitig das letzte Treffen der Regionalen Projektgruppe – und zugleich das erste, das nicht digital stattfand. Zentrale Inhalte von ReKo waren der Aufbau eines Case-Management-Systems sowie das Vorantreiben einer technikgestützten Infrastruktur im Gesundheitsbereich. Gefördert wurde das Projekt mit 10 Millionen Euro durch den Innovationsfonds.

Zum Artikel

News aus dem Verein

Gesundheitsregion EUREGIO erstmalig beim BMC-Kongress mit dabei

Als Neumitglied im Bundesverband Managed Care e. V. (BMC) hat das Netzwerk Gesundheitsregion EUREGIO e. V. Mitte April erstmalig beim BMC-Kongress in Berlin teilgenommen. „Wir sind vom Vorstand und Vorsitzenden Prof. Dr. Lutz Hager und der Geschäftsführung mit Johanna Nüsken und Malte Behmer herzlich empfangen worden. Das zweitätige Kongressprogramm brachte uns wichtige Impulse und neue Kontakte. Wir freuen uns auf die Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem BMC. Am 17.10. laden wir die interessierten BMC-Mitglieder zu einer Exkursion in die Gesundheitsregion EUREGIO zu unserem Mitglied ins Universitätsklinikum Münster (UKM) ein“, so Nerlinger. 

Zum Artikel

Erfolgreiche IT-Messe DMEA: Input der Gesundheitsregion EUREGIO mit ReKo-Projekt

Vom 25.-27.04.2023 kamen auf dem Berliner Messegelände all die zusammen, die die Digitalisierung des Gesundheitswesens entscheidend voranbringen wollen. Eröffnet wurde die DMEA von Bundesgesundheitsminister und Schirmherr Prof. Dr. Karl Lauterbach: „Wir leben in einer Zeit großer Veränderungen. Deshalb sind Diskussionsmöglichkeiten wie heute so wichtig. Ich bin sehr gerne wieder Schirmherr der DMEA und freue mich insbesondere, Ihnen etwas mitbringen zu können, was ich genau an dieser Stelle vor einem Jahr angekündigt habe: unsere Digitalisierungsstrategie. Digitale Lösungen sind Voraussetzung für das Wachstum der deutschen Wirtschaft.“

Zum Artikel

Verstärkung im Beirat der Gesundheitsregion EUREGIO

Neu bei uns im Beirat (von links): Frans Blok, Jan den Boon, Bärbel Rosensträter

Der Vorstand der Gesundheitsregion EUREGIO hat in Abstimmung mit dem Vorsitzenden des Beirates, dem Niedersächsischen Sozial- und Gesundheitsminister Dr. Andreas Philippi, in seiner Sitzung am 14.04.2023 folgende neuen Mitglieder in den Beirat der Gesundheitsregion EUREGIO berufen: 

  • Frans Blok (Geschäftsführer Klinikum Osnabrück GmbH)
  • Jan den Boon (Vorstandsvorsitzender des Medisch Spectrum Twente – MST)
  • Bärbel Rosensträter (Erste Kreisrätin des Landkreises Osnabrück)
Zum Artikel

Hauptstadtkongress Medizin & Gesundheit: Wir waren wieder mit dabei!

Unsere Gesundheitsregion EUREGIO war nach der Premiere im letzten Jahr erneut als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand „W.I.R Wissen.Innovation.Region“ des Netzwerks Deutsche GesundheitsRegionen (NDGR) mit dabei. Dieses Jahr haben wir gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen Braus Lift and Care Systems GmbH und synectic software & services gmbh sowie unserem Innovationsfondsprojekt „Regionales Pflegekompetenzzentrum (ReKo)“ und weiteren Mitgliedern Flagge gezeigt. Unsere gemeinsame Präsenz mit unseren Niedersächsischen NDGR-Schwestern der Gesundheitswirtschaft Hannover und der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen und GewiNet war ein voller Erfolg.

Zum Artikel

Gesundheitliche Versorgung in der Gesundheitsregion EUREGIO sichern: Universitäre Standorte Münster und Twente planen Zusammenarbeit

Die beiden größten Krankenhäuser der Grenzregion, das UKM (Universitätsklinikum Münster) und das Medisch Spectrum Twente (MST) sowie die Universitäten von Münster und Twente haben mit der feierlichen Ratifizierung eines Memorandums of Understanding (MoU) ihre Absicht zur künftigen Zusammenarbeit bekundet. Bei der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung sowie bei Aus- und Weiterbildung des medizinischen Personals will man in den kommenden fünf Jahren voneinander lernen, außerdem gemeinsam den medizinisch-technischen Fortschrittvoranbringen. Ziel ist es, bei knapper werdenden Ressourcen die Gesundheitsversorgung in der Grenzregion für die Zukunft zu sichern.

Zum Artikel

Neue Mitglieder der Gesundheitsregion EUREGIO 

Noscendo GmbH
DISQVER ist die Plattform für digitale Erregerdiagnostik von Noscendo. In kürzester Zeit bestimmt sie in einer Patientenprobe über 16.000 Mikroben – darunter mehr als 1.500 Krankheitskeime. Das eröffnet neue Chancen für Patienten, Ärzte und Kliniken.

Ansprechpartner: Dr. med. Klaus Rensing, MBA
Königstrasse 34
47198 Duisburg
Telefon: +49(0) 2066 - 5068770
Mail: klaus.rensing@noscendo.com
www: https://www.noscendo.com
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Gesundheitsregion EUREGIO e.V.
Thomas Nerlinger
Hauptstraße 52
49828 Neuenhaus
Deutschland

+49 (0) 59 41-36 49 832
info@gesundheitsregion-euregio.eu
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.